Fuschlseecrossing - letzte Vorbereitung für den Ironman in Regensburg!

Am Samstag fand die zweite Auflage des Fuschlseecrossings statt. Dabei galt es den Fuschlsee von Hof nach Fuschl auf einer Länge von 4.2 km zu überqueren! Der Start des Bewerbes wurde auf Grund des herannahenden Gewitters etwas nach vor verlegt. Trotzdem machte der aufkommende Wind das Wasser immer unruhiger!

 

Auf Grund der extrem warmen Temperaturen der letzten Zeit und der dadruch bedingten Wassertemperaturen sind Neoprenanzüge bei vielen Triathlonveranstaltungen heuer nicht erlaubt, so voraussichtlich auch beim Ironman in Regensburg in 2 Wochen! Das war auch der Grund weshalb ich mich in Absprache mit meinem Trainer dazu entschlossen habe, diese Seeüberquerung schon als Test für Regensburg zu nutzen, und auch hier ohne Neo an den Start zu gehen!


Schon auf den ersten Metern merkte ich, dass ich den Großteil der Männer hinter mir gelassen hatte! Meter um Meter kämpfte ich mich vorwärts. Ab der Mitte des Sees waren die Wellen dann so stark, dass man das Gefühl hatte, gar nicht mehr vorwärts zu kommen. Doch das Ufer näherte sich und nach 1 St. und 1min stieg ich als 4 Dame (2.20min nach der Siegerin) aus dem Wasser!

 

O.k. ich gebe zu, ich war etwas erstaunt "nur" als 4. das Ufer erreicht zu haben, aber ich denke dafür, dass ich ohne Neo unterwegs war, kann sich die Zeit schon sehen lassen und es war wirklich ein super Test für den Ironman am 1. August!!