Faakersee Triathlon - jetzt ist der Wurm drin!

Am Samstag fand am Faakersee ein Triathlon über die Kurzdistanz statt! Bisher kannte ich diesen Bewerb nur aus Erzählungen und war demnach irgendwie auf einen kleinen feinen Triathlon eingestellt! Dass dem nicht so werden wird, merkte ich schon am Freitag bei der Abholung der Startunterlagen, bei der es zuerst einmal Schlange stehen hies....

Das Wetter am Vortag war noch nicht so toll, aber pünklich zu Beginn des Rennens zeigte sich die Sonnen und hielt auch bis zum Schluss durch!

Duchhalten war auch für mich angesagt, denn irgendwie war ich von Beginn weg schon müde. Beim Radfahren (4 Runden rund um den See) galt die einzige Aufmerksamkeit nur dem Ausweichen und aufpassen, denn wenn 800 Triathleten sich auf einer 10km Runde tummeln, wirds ordentlich eng!

Die Laufstrecke war toll, doch so wirklich genießen konnte ich sie nicht, es war einfach total verlorkst! Bis Kilometer 5 lag ich noch an 3. Stelle doch dann flog eine Athleten an mir vorbei und ich durfte mich mit dem netten 4. Platz begnügen!

Das war dann also wieder ein weiteres Rennen aus der Kategorie: So schnell wie möglich vergessen!!!

 

Am Samstag geh ich noch in Saalfelden an den Start, ich hoff dort hab ich dann ein besseres Gefühl und kann auch um den Sieg mitkämpfen, denn immerhin gibts ja auch einen Titel zu vergeben...