Sag niemals Nieeee!

Noch vor wenigen Wochen habe ich fest behauptet, nie bei einem Skitourenrennen mitzumachen, da für mich das Tourengehen etwas gemütliches ist, bei dem ich neben dem Training auch noch die herrliche Berglandschaft genießen kann. Bereits letzte Woche war dann allerdings schon nichts mehr mit Landschaft genießen, als ich bei der Hochkönigstrophy in Bischofshofen dann doch bei meinem ersten Tourenbewerb am Start stand.

Nach 9 Std. Renndauer immer noch top motiviert!
Nach 9 Std. Renndauer immer noch top motiviert!

Mein Einstand war nicht so besonders, ich erreichte nach 3h und 1700hm als glorreiche Letzte das Ziel! Mir war danach klar, das würde mein erstes und einziges Rennen bleiben. Als dann bei der Siegerehrung unter meinen Vereinskollegen die Idee aufkam, doch eine Woche später bei einem 12h Bewerb an den Start zu gehen, konnte ich nur ordentlich darüber lachen!!

Gestern um 7.00 Früh war dann allerdings schluss mit Lustig. In St. Johann im Pongau hieß es in 12 Stunden  so oft wie möglich einen 500m Anstieg auf die Hahnbaumalm zu bewältigen und ratet mal, wer auch am Start stand....

Kurz und gut, diesmal ging es wesentlich besser als letzte Woche. Nach 4 h setzte ich mich an die Spitze des Damenfeldes und gab die Führung bis zum Ende auch nicht mehr ab! Die Zeit verging schneller als ich dachte, und je länger das Rennen dauerte, desto besser kam ich in Fahrt. Lediglich das Abfahren war wohl nicht ganz so meine Stärke, bekam ich doch von einigen Athleten den Preis für die schönste aber langsamste Fahrweise verlien!

Alles in Allem ein langer, erfolgreicher Tag mit vielen netten Begegnungen und einer wertvollen Erfahrung mehr in meinem Sportlerdasein!