Sensationeller Sieg beim Elbaman!!!!!

Unglaublich, einfach genial! Vergangenes Wochenende konnte ich eines meiner besten Rennen meiner bisherigen Triathlonlaufbahn abliefern, und mit einem überlegenen Start - Ziel Sieg als erste Österreicherin einen der anspruchsvollsten Langdistanzbewerbe Europas gewinnen!

 

http://www.stilecorsa.com/index.php?id=614&nome=Elbaman 2012 - The Race

Jeder der vom Elbaman in Italien bereits etwas gehört hat, weiß, dass er auf Grund seiner zahlreichen Höhenmeter (2500) auf der Radstrecke nicht nur besonders anspruchsvoll sondern vorallem auch besonders fair ist! Und das war auch der Grund, warum ich mich dazu entschieden habe, dort an den Start zu gehen! Bereits nach Besichtigung der 60km Radrunde einige Tage zuvor, wusste ich, dass dies mein Rennen werden würde!

Was ich nicht wusste, war, wie meine Konkurrentinnen einzuschätzen waren, doch als ich den Streckenrekord auf dem Rad sah, war mir klar, dass ich versuchen musste, ihn zu verbessern!

 

Am Sonntag um 7.00 in der Früh gings dann los. Zunächst mal ohne jegliche Orientierung, da mein Griff zur dunklen Schwimmbrille bei noch nicht aufgegangener Sonne wohl etwas der falsche war! Doch nachdem mir noch ein paar nette Männer den Weg wiesen, und die Bojen echt deutlich zu sehen waren, konnte ich bereits vom Start weg Gas geben! 2 Runden waren zu schwimmen, und nach dem ich nur wenige Männer vor mir weg schwimmen sah, war mir auch klar, dass ich wohl als erste Frau das Wasser verlassen würde!

Mein Gefühl täuschte mich nicht! In der Wechselzone herrschte noch Ruhe und so konnte ich mich ohne jegliche Hektik auf die Radstrecke begeben! Gleich nach 5km kam der erste lange Anstieg, auf dem man für ein paar Kilometer seine Mittstreiter beobachten konnte. Ich war nicht weit hinter der Männerspitze, doch die 2. Frau hatte bereits einiges an Rückstand. Juhu! Ich fühlte mich super und der folgende Abschnitt der Strecke entlang der Küste, gespickt mit zahlreichen Kurven und weiteren knackigen Höhenmetern liesen mein Herz vor Freude höher schlagen! Nach 40km, kurz vor Ende der Runde kam eine länger Abfahrt, die es ordenlich in sich hatte! Der ständige Wechsel von einer zur nächsten Serpentine über beinahe 5km waren für mich das Highlight des Rennens!!!

Am Ende der ersten Runde, der Blick auf die Uhr, ich war auf Streckenrekordkurs!! Mein Trainer hatte mir geraten es etwas langsamer angehen zu lassen, doch dazu hatte ich keine Lust und auch die 2 Runde beendete ich noch auf Rekordkurs! Ständig versuchte ich so viel wie möglich zu essen und zu trinken, doch gegen Ende der Strecke kam dann doch ein kleiner Einbruch und somit verfehlte ich den Rekord um nur wenige Minuten!

 

Meine Sorgen galten jetzt dem Laufen, weil ich am Rad doch alles gegeben hatte! Ich beschloss, bereits in der Wechselzone einen Riegel zu essen, um gestärkt in den Marathon gehen zu können. Nachdem man mich den ganzen Weg durch die Wechselzone zurück schickte, weil ich mein Rad falsch abgestellt hatte, ging ich ganz ohne Stress die abschließenden 42km an! Dass ich bereits einiges an Vorsprung hatte war mir auf Grund des kurzen Wendepunktabschnittes klar!

 

5 Runden hin und her lagen noch vor mir! Nach den ersten Schritten war meine Müdigkeit wie weg geblasen, ich lief locker, mit hoher Schrittfrequenz und einer ordentlich Portion an Motivation! Alles lief einfach glatt!! Und ich lief und lief..... kurz vor dem Halbmarathon, wurde es auf Grund des Starkregens zwar eher wieder zum Schwimmen, doch an Stehenbleiben verschwendete ich endlich mal wieder keinen einzigen Gedanken! Laufen, Essen, Trinken und versuchen in der mittlerweile bereits überfluteten Laufstrecke nicht zu versinken, so verging Kilometer um Kilometer! Die Zuschauer jubelten mir zu, die entgegen kommenden Athleten feurten mich an und ich wusste, dass mir diesen Sieg niemand mehr nehmen kann!

 

Begleitet von Regen und einem ordentlichen Donnerwetter lief ich dann mit 11.12h und somit einer der besten Zeiten die je in Elba eine Frau erreicht hatte als Siegerin und überglücklich ins Ziel ein!!!!

 

Wenn die Erinnerung an eine Langdistanz keine Schmerzen, so gut wie keine Tiefen und auch keine Gedanken an "endlich ins Ziel zu kommen" enthält, dann hat einfach alles gepasst!! Solche Rennen hatte ich nur selten. Um so schöner, wenn dann an so einem Tag alles perfekt läuft und es dann auch noch zu einem überlegenen Sieg reicht!

 

Elba war absulut eine Reise wert und ich kann nur jedem der abseits der Masse gerne einen ehrlichen Triathlon starten möchte, dieses Rennen empfehlen! Es war einfach ein Spaß vom Start bis ins Ziel!!!!

 

Moni Stadlmann (Aut) = La prima donna :-)

(--> das bekam ich von meinem Begleitfahrer des öfteren zu hören, und wird mir wohl länger nicht mehr aus dem Kopf gehen!! )

Streckenbesichtigung mit genialem Ausblick!!
Streckenbesichtigung mit genialem Ausblick!!

Achja, und jetzt sind endlich die 20 voll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Rekorde Elbaman bis 2012
Rekorde Elbaman bis 2012
Elbaman Radstrekenrekorde Frauen bis 2012
Elbaman Radstrekenrekorde Frauen bis 2012